“Tribidrag – ecco il nome di questo vecchio vitigno. Ma quasi nessuno lo conosce con questo nome. Viene originariamente dalla Croazia. A volte si percorrono strade lunghe per diventare famosi. Dopo tutto, questo vitigno ha fatto una carriera mondiale, ma solo con il suo nome d’arte… Con il nome Zinfandel, è diventata una stella in California. Negli anni 60 un visitatore degli Stati Uniti notò la somiglianza tra Zinfandel e il Primitivo italiano e fu cosi che Tribidrag aveva trovato una seconda casa in Puglia. I vini rossi precedentemente insignificanti nelle vendite in Italia hanno beneficiato enormemente dall’eco e notorietà del vitigno star americano. Soprattutto negli ultimi dieci anni, il Primitivo è diventato uno delle varietaà preferite del pubblico in Europa. Proviamo a spiegarne il perché: frutta piacevole, corpo sensuale e un tannino che scivola dolcemente come un guanto di velluto. Nel Renato Primitivo 2018 di Cantina Sampietrana, questo si esprime con piacevole facilità ed euforia. La fragola matura e i frutti di bosco sono chiaramente delineati, un pizzico di cioccolato al latte mette in gioco la dolcezza e un pizzico di paprika affumicata gli conferisce una spezia sottile. Se stai preparando la griglia per il fine settimana: il vino va a braccetto con ogni braciola e anche con la salsa barbecue.”

Tribidrag – so heißt diese alte Rebsorte ursprünglich. Doch kaum einer hat je von ihr gehört unter diesem Namen. Sie stammt aus Kroatien. Manchmal braucht es halt mehrere Anläufe, um berühmt zu werden. Weltkarriere hat sie schließlich gemacht, allerdings erst unter ihrem Künstlernamen, sozusagen: Als Zinfandel wurde sie in Kalifornien ein Star. Erst als in den 60er Jahren einem Besucher aus den USA die Ähnlichkeit zwischen Zinfandel und dem italienischen Primitivo auffiel stellt man fest, dass Tribidrag  auch in Apulien eine zweite Heimat gefunden hatte. Die bisher unauffälligen Rotweine vom Absatz Italiens profitierten enorm vom amerikanischen Star-Appeal. Vor allem in den letzten zehn Jahren entwickelten sie sich auch in Europa zu Publikumslieblingen. Was sich aber durchaus auch mit ihrem Naturell erklären lässt: offenherzige Frucht, sinnlicher Körper und ein Gerbstoff, der so sanft vorbeistreift wie ein Samthandschuh. Im 2018er Renato Primitivo von der Cantina Sampietrana kommt das mit angenehmer Leichtigkeit und Beschwingtheit zum Ausdruck. Da wird die reife Erdbeeren- und Waldbeerenfrucht klar umrissen, eine Anspielung von Milchschokolade bringt Süße ins Spiel und ein Hauch von geräucherter Paprika eine dezente Würze. Wer gerade den Grill fürs Wochenende anfeuert: Der Wein nimmt es gut und gern mit jedem Kotelett auf – und mit der Barbecue-Soße ebenfalls. Caro Maurer

|2018 Renato Primitivo, Cantina Sampietrana, Apulien, Italien 
Preis: 9,95 Euro. Bei Dankos Weinladen,
Kreuzstr. 7a/ Platz an der Linde, 53474
Bad Neuenahr, Tel. (02641) 21993